Home | Impressum | Sitemap | KIT
Sitzungssituation
Downloads KIT-Senat
  • Geschäftsordnung des KIT-Senats

 

Downloads KIT-Senat (nur Intranet)

  • Prozessleitfaden
  • Formblatt Beschlussvorlage KIT-Senat
Downloads Bereichsleiterrunde (nur Intranet)
  • Geschäftsordnung der Bereichsleiterrunde (BLR)

Abteilung Gremienbetreuung (SEK-G)

Bild Abteilung Gremien
  • Erster Ansprechpartner für alle zentralen Gremien des KIT
  • Gremienadministration: Vorlagenmanagement, Erstellen von Tagesordnungen und Sitzungsunterlagen, Protokollierung, Terminkoordination
  • Qualitätssicherung: Kontrolle der Sitzungsunterlagen, Controlling und Archivierung von Beschlüssen, SharePoint-Pflege
  • Weiterentwicklung der Gremienprozesse
     

Der Aufsichtsrat wacht über die Entwicklung und Profilbildung und sorgt für Rahmenbedingungen, die die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit des KIT erhöhen. Unter anderem wählt er die hauptamtlichen Präsidiumsmitglieder, beschließt den Struktur- und Entwicklungsplan sowie die bauliche Entwicklungsplanung. Der Aufsichtsrat des KIT besteht aus elf Mitgliedern und tagt dreimal im Jahr.

ar-geschaeftsstelle∂kit.edu

 

Das Präsidium leitet des KIT kollegial nach dem Ressortprinzip. Es verantwortet die Erfüllung der Mission und die strategische Ausrichtung des KIT gegenüber Aufsichtsrat, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft. Unter anderem verantwortet es das Berufungsgeschehen, den Wirtschafts- und Finanzplan und die Mittelverteilung an die Bereiche für die Institute sowie an die Administration und Infrastruktur. Das Präsidium besteht aus sechs Mitgliedern und tagt 14-tägig in der Präsidiumssitzung (PS) und fasst Beschlüsse. Im 14-tägigen Wechsel tagt das Präsidium gemeinsam mit der Bereichsleiterrunde in der Präsidiums-Plus-Sitzung (PS+). Die dient als Diskussionsforum, um Entscheidungen vorzubereiten.

gremien-praesidium∂sek.kit.edu

 

Der KIT-Senat fungiert als internes Parlament. Gemäß KIT-Gesetz berät er die anderen Gremien und entscheidet in Angelegenheiten von Forschung, Lehre, Studium und Weiterbildung. Unter anderem bestätigt er die Wahl der hauptamtlichen Präsidiumsmitglieder sowie nimmt Stellung zum Struktur- und Entwicklungsplans des KIT. Die monatlichen Sitzungen sind in der Regel nicht öffentlich. Der KIT-Senat setzt sich zusammen aus gewählten Mitgliedern und solchen kraft Amtes. Derzeit sind dies jeweils 28 Mitglieder des Großforschungsbereichs und des Universitätsbereichs (darunter die KIT-Dekane, nur Intranet), die Präsidiumsmitglieder sowie je ein Vertreter von Chancengleichheit und Personalrat.

gremien-senat∂sek.kit.edu

 

Die Bereiche des KIT sind disziplinär geordnet und bündeln Forschung, Lehre und Innovation der ihnen zugeordneten Institute, KIT-Fakultäten und Helmholtz-Programme. Das KIT gliedert sich in die fünf Bereiche „I: Biologie, Chemie und Verfahrenstechnik“, „II: Informatik, Wirtschaft und Gesellschaft“, „III: Maschinenbau und Elektrotechnik“, „IV: Natürliche und gebaute Umwelt“ sowie „V: Physik und Mathematik“. Jeder Bereich wird von einem/r Bereichsleiter/in geführt, der/die von einem Bereichsrat unterstützt wird. Die Bereichsleiterrunde besteht aus fünf Mitgliedern und tagt 14-tägig. Sie dient als Planungs- und Diskussionsforum, um bereichsübergreifende Entscheidungen vorzubereiten.

gremien-bereichsleitungen∂sek.kit.edu